Öffentliche Erörterung für die Errichtung einer neuen Kernkraftanlage Dukovany

Beitrag teilen

Das Land Niederösterreich weist auf ihrer Website auf folgende Veranstaltung hin:

Rund 32 km Luftlinie von der niederösterreichischen Landesgrenze entfernt, befindet sich das AKW Dukovany bereits mit vier WWER-440/213 Druckwasserblöcken sowjetischer Bauart, einem Zwischenlager für abgebrannten Kernbrennstoff und einem Lager für schwach- und mittelaktive Abfälle. Dem tschechischen Energiekonzept folgend geht es jetzt um den Ausbau von bis zu zwei neuen Reaktoren in Dukovany.

Das Tschechische Umweltministerium führt daher für die Errichtung einer neuen Kernkraftanlage am Betriebsgelände des KKW Dukovany mit einer Gesamtleistung von bis zu 2400 MW eine Umweltverträglichkeitsprüfung nach tschechischem Recht, nach dem Gesetz Nr. 100/2001 Slg. durch.

Projektwerberin ist die ČEZ Aktiengesellschaft, Duhová 2/1444, 140 53 Praha 4.

Österreich beteiligt sich im Rahmen und nach Maßgabe der Vorgaben der UNECE-Konvention über die Umweltverträglichkeitsprüfung im grenzüberschreitenden Rahmen (Espoo-Konvention) an dem grenzüberschreitenden Verfahren.

Nunmehr führt das tschechische Umweltministerium zum gegenständlichen Vorhaben eine öffentliche Erörterung in Österreich durch, an der alle teilnehmen, Fragen stellen und sich zum Vorhaben äußern können.

Zeit

06. Juni 2018, von 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Einlass ab 14:30 Uhr

Ort ODEON-Theater, Taborstraße 10, 1020 Wien

Die Kundmachung sowie alle Unterlagen zum gegenständlichen Vorhaben finden Sie im Internet auf

Die inhaltlichen Kritikpunkte zu diesem Neubauvorhaben beim KKW Dukovany finden Sie in der gemeinsamen Fachstellungnahme der Bundesländer hier zum Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.