Transformations-Workshops für Unternehmen

Eine „Verbesserung der Welt“ im Sinne ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit kann und wird es nur geben, wenn jede*r einzelne dabei das Gefühl und Bewusstsein hat, ihre/seine eigene Situation dabei zu verbessern und gleichzeitig „niemand zurück zu lassen“.

Leave no one behind! ist eine zentrale Forderung der Agenda 2030 der UNO – die als die aktuelle Konkretisierung der Idee „Nachhaltigkeit“ angesehen werden kann, auf die sich die Staaten der Erde 2015 mit ihren 17 globalen Entwicklungszielen (SDGs) verpflichtet haben.

Damit in Zukunft alle Menschen auf der Erde gut leben können, ist es erforderlich, sich auf individueller, nationaler und globaler Ebene Ziele zu setzen, die qualitativ und quantitativ beschreiben, welche Zukunft wir wollen. Dafür ist eine strenge Metrik erforderlich, um fest zu stellen, ob ein Unternehmen, eine Region, ein Land sich in Richtung Nachhaltigkeit bewegt oder nicht.

In diesem Sinne erarbeiten wir im Rahmen des vom Austrian Chapter des Club of Rome entwickelten Wellbeing-Projekts ein Konzept, das Unternehmen dabei unterstützt, einen solchen Weg zu gehen. Diese erarbeiten dabei jeweils ein Nachhaltigkeitsprogramm mit ca. 10 messbaren Zielen, über deren Umsetzung dann in der Folge in Nachhaltigkeitsberichten kommuniziert werden kann.

Unser Pionierunternehmen dafür ist die Saphenus Medical Technology GmbH.
Aktuell begleiten wir 5  junge Unternehmen aus Nieder- und Oberösterreich auf diesem Weg.

 

Link: Nachhaltigkeitsprogramm der Saphenus Medical Technology GmbH